Diversity-Initiative #VielfaltFilmen

 

Lucas Sankey / Unsplash

Als erste deutsche Regionalfilmförderung führt die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein 2020 eine Diversity-Checkliste ein, um Antragstellende für das Thema Vielfalt im Film zu sensibilisieren.

Marginalisierte Gruppen (wie BPoC, LGBTTQI+, Menschen mit Behinderung, u.a.) sind in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft noch immer stark unterrepräsentiert – sowohl vor als auch hinter der Kamera. Die Diversity-Checklist soll zur Beschäftigung mit den eigenen „unconscious biases“ (unbewussten Stereotype/Voreingenommenheiten) und zur Selbstreflexion Filmschaffender anregen. Damit alle Geschichten und Perspektiven erzählt und gehört werden können.

 


 

Zum Launch der Initiative durfte ich eine Social-Media-Kampagne entwickeln und umsetzen. Unter dem Hashtag #VielfaltFilmen haben prominente Filmschaffende via Instagram Stories über die Wichtigkeit gesellschaftlicher Vielfalt im Film gesprochen und andere dazu aufgefordert, eigene Erfahrung und Statements zu teilen. Unter den Teilnehmer*innen waren u.a. der Tatort-Regisseur Özgür Yildirim, die oscarprämierte Kamerafrau Zamarin Wahdat, der gehörlose Schauspieler und “Let’s Dance”-Kandidat Benjamin Piwko und viele mehr.

Die Initiative hat eine große Resonanz und zahlreiche überregionale Medienberichte (Deutschlandfunk, Die Zeit, Spiegel) nach sich gezogen.

Projekttitel: #VielfaltFilmen
Art des Projekts: Social-Media-Kampagne, Diversitäts-Initiative
Kunde: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
Mein Job: Konzepter, Content Creator, Berater
Jahr: 2020