Selbstverständnis

Sorgfaltspflicht

Ich arbeite für viele verschiedene Kund*innen und Auftraggeber*innen, von Verlagen über NGOs und öffentliche Einrichtungen bis hin zu privaten Unternehmen. Dabei ist es mir sehr wichtig, meine verschiedenen Arbeitsbereiche klar voneinander zu trennen, um Interessenskonflikte zu vermeiden. Konkret heißt das: Wenn einer meiner PR-Kunden beispielsweise ein Verlag ist, werde ich an anderer Stelle keine redaktionelle Arbeit (wie beispielsweise eine Buchbesprechung) machen, die mit diesem Verlag assoziiert ist. Alles andere würde meiner Sorgfaltspflicht widersprechen.

Diversität

In der Zusammenarbeit mit Kund*innen und Auftraggeber*innen ist mir eine unternehmerische Verantwortung und ein aktiver Einsatz für ein faires, gesellschaftliche Miteinander ein großes Anliegen. Auch ich setze mich selbst proaktiv für eine pluralistische Gesellschaft und Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, sexueller Identität, Hautfarbe, Religion, Herkunft und (Nicht-)Behinderung ein. Deshalb bemühe ich mich in meiner Arbeit beispielsweise um sensible, diverse, inklusive und gendergerechte Sprache in Text und Bild.

Du hast Fragen zu meinem Selbstverständnis oder meiner Arbeitsweise?
Dann schreib mir!